Startseite » Testanlagen Steffstep

Testanlage in der Töss bei Kollbrunn – Kanton Zürich

Im Mai 2015 wurde eine Steffstep-Testanlage an der Töss in Kollbrunn gebaut. Die Anlage wurde mit verschiedenen Methoden (PIT-Tagging, Videoaufnahmen, Reusenfänge) in zwei Perioden über insgesamt 10 Monaten wissenschaftlich auf ihre Funktionstüchtigkeit untersucht und stetig optimiert.

Ergebnisse

Die Untersuchungen an der Steffstepin Kollbrunn ergaben insgesamt eine Auffindbarkeit der Anlage von 21 %, eine Passierbarkeit von 69 % und eine Gesamteffizienz von 21 %. Damit ist die Steffstep in Bezug auf die Bachforelle eine solide Ergänzung zu den bestehenden Massnahmen zur Wiederherstellung der freien Fischwanderung.
Den genauen Versuchsaufbau und die Methoden können Sie in der Masterarbeit nachlesen. Den ausführlichen Bericht zu den Ergebnissen beider Untersuchungsperioden finden Sie hier.

Übergabe an den Kanton Zürich

Auf den 01.01.2018 hat der Kanton Zürich die Fischtreppe in Kollbrunn übernommen und betreibt diese seither. Die vorerst als Prototyp installierte Anlage bleibt somit bestehen und gilt als erste verkaufte Steffstep.

Testanlage in der Steineraa bei Sattel – Kanton Schwyz

Zwei Jahre nach der ersten Besichtigung des Standortes wurde im Herbst 2018 eine weitere Testanlage im Kanton Schwyz realisiert. Ziel dieser Anlage ist es insbesondere die Eignung der Steffstep für höheren Lagen mit viel Schnee und Eis sowie für Gewässer mit erhöhtem Geschiebetrieb zu testen. Finanziert wurde die Steffstep von den Elektrizitätswerk des Bezirk Schwyz AG und dient als Ausgleichsmassnahme für den Bau eines Kraftwerks. Speziell an dieser Anlage ist die Bauweise quer zum Fliessgewässer mit Schutzdeckeln gegen Hochwasser und Geschiebe. Die Anlage soll wissenschaftlich auf ihre Funktionstüchtigkeit untersucht werden.